ÜBER MICH, HUMAN DESIGN & MEINEN BERUFLICHEN WEG

Ich bin Ilka
Hey!
Schön, dass du hier bist!

Träumst du davon, deine Berufung zu finden und dich jeden Morgen auf den bevorstehenden Tag zu freuen?

Möchtest du dich endlich ganz authentisch zeigen können? Auch und besonders in deinem Job?

Willst du dich angekommen fühlen und nicht länger auf der Suche sein?

Möchtest du dir dein (berufliches) Leben so gestalten, dass du rundum glücklich und erfüllt bist?

Dann bist du bei mir genau richtig. Ich begleite dich auf deinem Weg zu deiner einzigartigen Berufung und einem Leben nach deinen Wünschen und Vorstellungen.

Damit du mich und meine Arbeit etwas besser kennenlernen kannst, erzähle ich dir hier, wie ich die Welt sehe als Grundlage meiner Arbeit und von meinem eigenen beruflichen Weg.

Lass dich inspirieren!
Hey!
Schön, dass du hier bist!

Träumst du davon, deine Berufung zu finden und dich jeden Morgen auf den bevorstehenden Tag zu freuen?

Möchtest du dich endlich ganz authentisch zeigen können? Auch und besonders in deinem Job?

Willst du dich angekommen fühlen und nicht länger auf der Suche sein?

Möchtest du dir dein (berufliches) Leben so gestalten, dass du rundum glücklich und erfüllt bist?

Dann bist du bei mir genau richtig. Ich begleite dich auf deinem Weg zu deiner einzigartigen Berufung und einem Leben nach deinen Wünschen und Vorstellungen.

Damit du mich und meine Arbeit etwas besser kennenlernen kannst, erzähle ich dir hier, wie ich die Welt sehe als Grundlage meiner Arbeit und von meinem eigenen beruflichen Weg.

Lass dich inspirieren!
Ilka Pricker Berufungscoaching Berufung finden
Wie ich die Welt sehe

So wie ich die Welt sehe sind wir als Menschen ein Dreiklang aus Körper, Geist und Seele. Unsere Seele hat sich unseren Körper ausgesucht und möchte hier in diesem Leben bestimmte Erfahrungen machen.

Besonders im Job habe ich lange entgegen dem gelebt, was meine Seele für mich vorgesehen hatte. Ich habe immer versucht mich anzupassen und mich immer angestrengt, um erfolgreich zu sein. In meiner Welt war es normal zu glauben, dass Arbeit eben anstrengend und hart ist. Ich glaube fest daran, dass es sich negativ auf unseren Körper und unseren Geist auswirkt, wenn wir entgegen unseres Seelenplans leben. Das habe ich selbst häufiger spüren müssen. Aber erst vor ca. 2 Jahren habe ich verstanden, dass alles zusammenhängt und konnte Verbindungen sehen zwischen Krankheit und dem „Nicht-ich-selbst-sein“.

Yoga hilft mir, diesen Dreiklang aus Körper, Geist und Seele besser wahrzunehmen. Wenn ich Yoga praktiziere und meinen Geist zur Ruhe bringe, kann ich meinen wahren Wesenskern und mein Herz besser spüren.

Je mehr ich im Einklang mit meinen Werten, meinen Vorstellungen und meinem Herzen lebe, desto leichter und freier fühle ich mich.

In den letzten 2,5 Jahren habe ich mich selbst und meine Persönlichkeit viel besser kennengelernt und konnte dadurch endlich verstehen, warum ich im Beruf immer unzufrieden war. Ich habe viele meiner Gedanken- und Gefühlsmuster, meiner negativen Glaubenssätze und Überzeugungen erkannt und transformiert. Heute gehe ich mutig meinen ganz eigenen authentischen (beruflichen) Weg. Seit dem lebe ich jeden Tag ein bisschen mehr mein wahres Selbst und erschaffe mir Schritt-für-Schritt mein Leben nach meinen Vorstellungen – mit einem Beruf, der endlich ganz zu mir passt.

Ich fühle mich endlich bei mir angekommen, fühle mehr und mehr tiefen Frieden in mir selbst und traue mich mein wahres Selbst immer mehr zu zeigen.

Dann kam im Frühjahr 2020 Human Design in mein Leben. Human Design hat zum einen alles bestätigt, was ich in den Jahren zuvor über mich selbst herausgefunden habe und hat mir zum anderen viele weitere Erkenntnisse gebracht, die mich noch näher an mein wahres Selbst geführt haben. Wenn ich entsprechend meines Human Designs lebe, geht alles leichter und ich bin voll und ganz in meiner Energie. Je mehr ich über dieses System gelernt habe, desto sicherer war ich mir, wie kraftvoll dieses Tool uns alle dazu ermächtigen kann in unserer vollen Größe zu erstrahlen und unsere wahre Berufung zu leben.

Und so führe ich meine Coachings in der Überzeugung durch, dass du alle Antworten bereits in dir trägst und deine Seele und dein Herz genau wissen, was dein einzigartiger beruflicher Weg ist. Ich vereine eine klare, strukturierte Herangehensweise, die der Verstand greifen kann, mit Methoden und Tools, die dich fühlen lassen, was für dich persönlich der richtige berufliche Weg ist. Wenn ich dir Informationen über dein Human Design gebe, geht es nicht darum, dass du irgendetwas glauben musst. Du kannst es ausprobieren und dich selbst davon überzeugen, dass dein Leben leichter wird, wenn du entsprechend deiner einzigartigen Energie lebst und deine individuellen Stärken für dich nutzt. Wir arbeiten gemeinsam stark lösungsorientiert, schauen aber auch in die Vergangenheit, wenn ein Thema oder bestimmte Glaubensmuster dich daran hindern, ein bestimmtes Ergebnis zu erreichen.

Im Human Design geht es nicht darum, irgendetwas zu glauben. Probiere es aus und überzeuge dich selbst davon, wie dein Leben leichter wird und du voll in deine Kraft kommst.

Jetzt möchte ich dich mit meinem beruflichen Weg bis hierher inspirieren, für deine beruflichen Träume loszugehen. Lies hier gleich weiter …

Wie ich die Welt sehe

So wie ich die Welt sehe sind wir als Menschen ein Dreiklang aus Körper, Geist und Seele. Unsere Seele hat sich unseren Körper ausgesucht und möchte hier in diesem Leben bestimmte Erfahrungen machen.

Besonders im Job habe ich lange entgegen dem gelebt, was meine Seele für mich vorgesehen hatte. Ich habe immer versucht mich anzupassen und mich immer angestrengt, um erfolgreich zu sein. In meiner Welt war es normal zu glauben, dass Arbeit eben anstrengend und hart ist. Ich glaube fest daran, dass es sich negativ auf unseren Körper und unseren Geist auswirkt, wenn wir entgegen unseres Seelenplans leben. Das habe ich selbst häufiger spüren müssen. Aber erst vor ca. 2 Jahren habe ich verstanden, dass alles zusammenhängt und konnte Verbindungen sehen zwischen Krankheit und dem „Nicht-ich-selbst-sein“.

Yoga hilft mir, diesen Dreiklang aus Körper, Geist und Seele besser wahrzunehmen. Wenn ich Yoga praktiziere und meinen Geist zur Ruhe bringe, kann ich meinen wahren Wesenskern und mein Herz besser spüren.

Je mehr ich im Einklang mit meinen Werten, meinen Vorstellungen und meinem Herzen lebe, desto leichter und freier fühle ich mich.

In den letzten 2,5 Jahren habe ich mich selbst und meine Persönlichkeit viel besser kennengelernt und konnte dadurch endlich verstehen, warum ich im Beruf immer unzufrieden war. Ich habe viele meiner Gedanken- und Gefühlsmuster, meiner negativen Glaubenssätze und Überzeugungen erkannt und transformiert. Heute gehe ich mutig meinen ganz eigenen authentischen (beruflichen) Weg. Seit dem lebe ich jeden Tag ein bisschen mehr mein wahres Selbst und erschaffe mir Schritt-für-Schritt mein Leben nach meinen Vorstellungen – mit einem Beruf, der endlich ganz zu mir passt.

Ich fühle mich endlich bei mir angekommen, fühle mehr und mehr tiefen Frieden in mir selbst und traue mich mein wahres Selbst immer mehr zu zeigen.

Dann kam im Frühjahr 2020 Human Design in mein Leben. Human Design hat zum einen alles bestätigt, was ich in den Jahren zuvor über mich selbst herausgefunden habe und hat mir zum anderen viele weitere Erkenntnisse gebracht, die mich noch näher an mein wahres Selbst geführt haben. Wenn ich entsprechend meines Human Designs lebe, geht alles leichter und ich bin voll und ganz in meiner Energie. Je mehr ich über dieses System gelernt habe, desto sicherer war ich mir, wie kraftvoll dieses Tool uns alle dazu ermächtigen kann in unserer vollen Größe zu erstrahlen und unsere wahre Berufung zu leben.

Und so führe ich meine Coachings in der Überzeugung durch, dass du alle Antworten bereits in dir trägst und deine Seele und dein Herz genau wissen, was dein einzigartiger beruflicher Weg ist. Ich vereine eine klare, strukturierte Herangehensweise, die der Verstand greifen kann, mit Methoden und Tools, die dich fühlen lassen, was für dich persönlich der richtige berufliche Weg ist. Wenn ich dir Informationen über dein Human Design gebe, geht es nicht darum, dass du irgendetwas glauben musst. Du kannst es ausprobieren und dich selbst davon überzeugen, dass dein Leben leichter wird, wenn du entsprechend deiner einzigartigen Energie lebst und deine individuellen Stärken für dich nutzt. Wir arbeiten gemeinsam stark lösungsorientiert, schauen aber auch in die Vergangenheit, wenn ein Thema oder bestimmte Glaubensmuster dich daran hindern, ein bestimmtes Ergebnis zu erreichen.

Im Human Design geht es nicht darum, irgendetwas zu glauben. Probiere es aus und überzeuge dich selbst davon, wie dein Leben leichter wird und du voll in deine Kraft kommst.

Jetzt möchte ich dich mit meinem beruflichen Weg bis hierher inspirieren, für deine (beruflichen) Wünsche loszugehen. Lies hier gleich weiter …

Mein beruflicher Weg

Schon während meines ersten Studiums in Betriebswirtschaft habe ich gemerkt, dass es das nicht gewesen sein kann. Ich konnte mir nicht vorstellen, in einem der Bereiche mein Leben lang zu arbeiten. So entschied ich mich für ein weiteres technisches Studium. Ich war und bin sehr begeisterungsfähig und so habe ich auch mein zweites Studium erfolgreich abgeschlossen. Während des Studiums und auch danach in der Festanstellung habe ich mehr als 10 Jobs ausprobiert. Schon immer war ich neugierig und extrem wissbegierig. Schnell wird mir langweilig, weshalb ich immer etwas Neues brauche. Jedoch habe ich damals nie hinterfragt, warum es das eine oder das andere eben nicht ist. Ich war bestimmt von der Außenwelt, ohne auf mein Inneres zu hören.

Meine große Karriere

Bis zu meinem ersten festen Angestelltenverhältnis war mein Ziel immer die große Karriere in einem großen Konzern. Dem stand nichts mehr im Weg: Ein super Job in meinem damaligen Traumunternehmen mit einem wirklich tollen Chef, der mich die Karriereleiter hinaufbegleiten wollte. Doch als ich all das hatte, habe ich festgestellt: „Diese Karriere“ macht mich gar nicht glücklich. Im Außen war ich erfolgreich und es erschien alles perfekt, aber in mir war ich tief unglücklich. So suchte ich mir einen neuen Job.

Meine Selbstfindungsreise beginnt …

Dann fing ich an zwei Stunden pro Tag Podcasts zu hören – auf meinem Weg zur Arbeit. Podcasts über Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität, Gesundheit, usw. Ich fing an, all meine bisherigen Denkweisen, all meine bisherigen Überzeugungen, meine Lebensweise, meine Werte und meine bisherigen Entscheidungen zu hinterfragen. Zu dem Zeitpunkt war ich sehr schockiert davon, wie unreflektiert ich bis hierhin gelebt hatte. Wie ich Dinge als normal angenommen habe. Je mehr ich mich mit diesen Themen beschäftigt und mein bisheriges Leben reflektiert habe, desto weniger passte mein Job im Großkonzern in der Chemie-Branche zu mir und meinen Werten.

„Ich habe mich immer versucht anzupassen und mich selbst dabei verloren.“

Auf die Frage, warum ich meine Arbeit tue, konnte ich mir selbst keine wirklich gute Antwort geben. Das hieß auch, dass all das, worauf ich fast 10 Jahre hingearbeitet hatte, nicht das war, was ich mir in meinem Leben wünsche. Gleichzeitig wusste ich auch nicht, was es denn ist. Ich hatte mich immer versucht anzupassen und möglichst gut ins System zu passen. Ich hatte mich selbst total verloren und wusste nicht, wer ich bin und was ich möchte.

Mein neuer beruflicher Weg

Und so machte ich mich auf die Suche. Auf die Suche nach dem, was mich beruflich erfüllt, was mich einen tieferen Sinn erkennen lässt und bei dem ich ganz ich selbst sein kann – kein Verstellen, kein Anpassen, keine Maske mehr.

Anzunehmen, dass es in Ordnung ist, den angestrebten beruflichen Weg nicht weiter zu gehen, sondern mich neu orientieren zu dürfen, war ein Prozess und ein Weg, auf dem ich so so sehr gewachsen bin. Ich habe mich in dieser Zeit selbst neu kennengelernt: durch Yoga, durch Coachings, durch Austausch mit anderen, die auch auf diesem Weg waren. Ich habe selbst an einem Berufungs-Coaching teilgenommen, habe alle Lebensbereiche reflektiert und mir für jeden Bereich erlaubt groß und anders zu träumen und mir eine großartige Vision für all diese Bereiche erstellt. Zudem habe ich sehr viel an meinem Selbstvertrauen gearbeitet. Durch Yoga habe ich gelernt, die Verbindung zu mir selbst und meinen tiefsten Wünschen (wieder) herzustellen.

Und so wechselte ich im ersten Schritt erneut meinen Job. Es war ein Job, in dem ich zwar weniger Geld verdiente, aber mehr von dem machte, was mir Freude bereitet, meinen Stärken und Werten entsprach. Parallel hatte ich eine Ausbildung zur Yogalehrerin begonnen. Dabei habe ich gemerkt, wie tief es mich bewegt, wenn ich andere mit meinem Yoga berühren und sie unterstützen kann, sich selbst ein Stück näher zu kommen.

Die Zeit meiner Ganzheitlichen Coaching-Ausbildung war sehr intensiv. Ich habe währenddessen noch weiter in mir aufgeräumt und zudem gespürt, wie sehr ich einfach ich selbst sein kann, wenn ich andere Menschen coache und sie auf ihrem Weg zu sich selbst begleite.

Immer wieder war und ist es zwar eine Herausforderung, andere Wege zu gehen und zu mir selbst zu stehen. Aber ich kann dir sagen: Wenn du wieder in Verbindung mit dir selbst bist, wieder spüren kannst, was dein Weg ist und diesen auch mutig gehst: Es lohnt sich so so sehr!

Du bist endlich ehrlich zu dir selbst – endlich ganz du selbst. Und das ist Freiheit pur!

Und so spüre ich immer mehr, wie ich Schritt für Schritt meine Berufung lebe. Wie ich den Weg meiner Seele gehe – meinen eigenen authentischen Weg. Jeden Tag ein kleines bisschen mehr.

Und wenn ich das kann, kannst du das auch!

Ich bin kein einfacher Berufungs-Coach – ich bin mehr!

Mir ist es wichtig, dich ganzheitlich zu unterstützen, indem ich Berufungs-Coaching mit Human Design verbinde. Es ist so wichtig, einen Beruf zu finden, der uns erfüllt und glücklich sein lässt. Dennoch sollten auch die Rahmenbedingungen stimmen, weil wir eben nicht nur unser Job oder unser Privatleben sind. Alles hängt miteinander zusammen. Während der Zeit unserer Zusammenarbeit stehe ich als deine Herzenswegbegleiterin eng an deiner Seite und unterstütze dich dabei, deine wahre Berufung zu entdecken und dir dein Traumberufsleben zu erschaffen.

Lass uns deine Berufung entdecken und deinen eigenen beruflichen Weg finden, auf dem du endlich ganz du selbst sein kannst.
Mein beruflicher Weg

Schon während meines ersten Studiums in Betriebswirtschaft habe ich gemerkt, dass es das nicht gewesen sein kann. Ich konnte mir nicht vorstellen, in einem der Bereiche mein Leben lang zu arbeiten. So entschied ich mich für ein weiteres technisches Studium. Ich war und bin sehr begeisterungsfähig und so habe ich auch mein zweites Studium erfolgreich abgeschlossen. Während des Studiums und auch danach in der Festanstellung habe ich mehr als 10 Jobs ausprobiert. Schon immer war ich neugierig und extrem wissbegierig. Schnell wird mir langweilig, weshalb ich immer etwas Neues brauche. Jedoch habe ich damals nie hinterfragt, warum es das eine oder das andere eben nicht ist. Ich war bestimmt von der Außenwelt, ohne auf mein Inneres zu hören.

Meine große Karriere

Bis zu meinem ersten festen Angestelltenverhältnis war mein Ziel immer die große Karriere in einem großen Konzern. Dem stand nichts mehr im Weg: Ein super Job in meinem damaligen Traumunternehmen mit einem wirklich tollen Chef, der mich die Karriereleiter hinaufbegleiten wollte. Doch als ich all das hatte, habe ich festgestellt: „Diese Karriere“ macht mich gar nicht glücklich. Im Außen war ich erfolgreich und es erschien alles perfekt, aber in mir war ich tief unglücklich. So suchte ich mir einen neuen Job.

Meine Selbstfindungsreise beginnt …

Dann fing ich an zwei Stunden pro Tag Podcasts zu hören – auf meinem Weg zur Arbeit. Podcasts über Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität, Gesundheit, usw. Ich fing an, all meine bisherigen Denkweisen, all meine bisherigen Überzeugungen, meine Lebensweise, meine Werte und meine bisherigen Entscheidungen zu hinterfragen. Zu dem Zeitpunkt war ich sehr schockiert davon, wie unreflektiert ich bis hierhin gelebt hatte. Wie ich Dinge als normal angenommen habe. Je mehr ich mich mit diesen Themen beschäftigt und mein bisheriges Leben reflektiert habe, desto weniger passte mein Job im Großkonzern in der Chemie-Branche zu mir und meinen Werten.

„Ich habe mich immer versucht anzupassen und mich selbst dabei verloren.“

Auf die Frage, warum ich meine Arbeit tue, konnte ich mir selbst keine wirklich gute Antwort geben. Das hieß auch, dass all das, worauf ich fast 10 Jahre hingearbeitet hatte, nicht das war, was ich mir in meinem Leben wünsche. Gleichzeitig wusste ich auch nicht, was es denn ist. Ich hatte mich immer versucht anzupassen und möglichst gut ins System zu passen. Ich hatte mich selbst total verloren und wusste nicht, wer ich bin und was ich möchte.

Mein neuer beruflicher Weg

Und so machte ich mich auf die Suche. Auf die Suche nach dem, was mich beruflich erfüllt, was mich einen tieferen Sinn erkennen lässt und bei dem ich ganz ich selbst sein kann – kein Verstellen, kein Anpassen, keine Maske mehr.

Anzunehmen, dass es in Ordnung ist, den angestrebten beruflichen Weg nicht weiter zu gehen, sondern mich neu orientieren zu dürfen, war ein Prozess und ein Weg, auf dem ich so so sehr gewachsen bin. Ich habe mich in dieser Zeit selbst neu kennengelernt: durch Yoga, durch Coachings, durch Austausch mit anderen, die auch auf diesem Weg waren. Ich habe selbst an einem Berufungs-Coaching teilgenommen, habe alle Lebensbereiche reflektiert und mir für jeden Bereich erlaubt groß und anders zu träumen und mir eine großartige Vision für all diese Bereiche erstellt. Zudem habe ich sehr viel an meinem Selbstvertrauen gearbeitet. Durch Yoga habe ich gelernt, die Verbindung zu mir selbst und meinen tiefsten Wünschen (wieder) herzustellen.

Und so wechselte ich im ersten Schritt erneut meinen Job. Es war ein Job, in dem ich zwar weniger Geld verdiente, aber mehr von dem machte, was mir Freude bereitet, meinen Stärken und Werten entsprach. Parallel hatte ich eine Ausbildung zur Yogalehrerin begonnen. Dabei habe ich gemerkt, wie tief es mich bewegt, wenn ich andere mit meinem Yoga berühren und sie unterstützen kann, sich selbst ein Stück näher zu kommen.

Die Zeit meiner Ganzheitlichen Coaching-Ausbildung war sehr intensiv. Ich habe währenddessen noch weiter in mir aufgeräumt und zudem gespürt, wie sehr ich einfach ich selbst sein kann, wenn ich andere Menschen coache und sie auf ihrem Weg zu sich selbst begleite.

Immer wieder war und ist es zwar eine Herausforderung, andere Wege zu gehen und zu mir selbst zu stehen. Aber ich kann dir sagen: Wenn du wieder in Verbindung mit dir selbst bist, wieder spüren kannst, was dein Weg ist und diesen auch mutig gehst: Es lohnt sich so so sehr!

Du bist endlich ehrlich zu dir selbst – endlich ganz du selbst. Und das ist Freiheit pur!

Und so spüre ich immer mehr, wie ich Schritt für Schritt meine Berufung lebe. Wie ich den Weg meiner Seele gehe – meinen eigenen authentischen Weg. Jeden Tag ein kleines bisschen mehr.

Und wenn ich das kann, kannst du das auch!

Ich bin kein einfacher Berufungs-Coach – ich bin mehr!

Mir ist es wichtig, dich ganzheitlich zu unterstützen, indem ich Berufungs-Coaching mit Human Design verbinde. Es ist so wichtig, einen Beruf zu finden, der uns erfüllt und glücklich sein lässt. Dennoch sollten auch die Rahmenbedingungen stimmen, weil wir eben nicht nur unser Job oder unser Privatleben sind. Alles hängt miteinander zusammen. Während der Zeit unserer Zusammenarbeit stehe ich als deine Herzenswegbegleiterin eng an deiner Seite und unterstütze dich dabei, deine wahre Berufung zu entdecken und dir dein Traumberufsleben zu erschaffen.

Lass uns deine Berufung entdecken und deinen eigenen beruflichen Weg finden, auf dem du endlich ganz du selbst sein kannst.
Mein Weg Berufung Coaching Yoga Erfüllung
Möchtest du, dass ich dich auf einem Teil deines Weges begleite und dir dabei helfe, deine Berufung zu finden und ein Leben nach deinen Wünschen und Vorstellungen mit ganz viel Sinn zu erschaffen?